Ausgedruckt von http://viersen.city-map.de/city/db/041401090100/bismarck-turm

Bismarck-Turm

Bildurheber: Kurt Zich

Von den 184 in Deutschland erbauten Bismarcktürmen sind heute noch 146 vorhanden. Die Bismarcktürme sind eine besondere Form des Bismarckdenkmals.

Der Bismarckturm von Viersen steht im Waldgelände „Hoher Busch“ - in den Süchtelner Höhen - im Nordwesten von Alt-Viersen. Der Bismarckturm ist ein Feuerturm vom Typ "Götterdämmerung".

Seit 2006 wird der Turm von Viersener Funkamateuren vom Deutschen Amateur-Radio-Club betreut. Diese regeln auch den Zugang:

Der Bismarckturm ist von Anfang April bis Ende September an jedem ersten und dritten Sonntag im Monat sowie an allen bundesweiten Feiertagen geöffnet. Für Gruppen gibt es nach Anmeldung auch im Winterhalbjahr die Möglichkeit hinaufzusteigen.

Bildurheber: Denkmalarchiv Peter Wittgens

Der Bau wurde 1899 durch Viersener Bürger angeregt und bereits im Juni 1901 fertiggestellt.

Bei der Einweihung fand am Abend die erste Befeuerung statt, und bis in die Zeit des Ersten Weltkriegs wurde der Turm jährlich am Geburtstag Bismarcks ungefähr zwei Stunden befeuert. Die Flammenhöhe betrug zirka 5 Meter.

Abbildung von Peter Wittgens (Denkmalarchiv Peter Wittgens) : Bismarckturm-Entwurf "Götterdämmerung" vom Architekten Wilhelm Kreis.

Karten & Stadtpläne
In der Region suchen