Ausgedruckt von http://viersen.city-map.de/city/db/041401092700/rhein-maas-berufskolleg-kreis-viersen

Rhein-Maas-Berufskolleg Kreis Viersen

Bildurheber: Kreis Viersen

Schüler können am Rhein-Maas-Berufskolleg Kreis Viersen, an den Schulstandorten in Kempen, Nettetal und Willich, ihr Abitur mit folgenden Berufsschwerpunkten machen:

- Wirtschaft & Verwaltung
- Agrarwirtschaft
- Technik
- Ernährung & Hauswirtschaft
- Sozialwesen

„Innerhalb von drei Jahren ist das an unserem Beruflichen Gymnasium möglich“, sagt Dr. Hans-Joachim Kornblum, Leiter des Berufskollegs Kempen. Damit erwerben sie die Berechtigung zum Studium in allen Fachrichtungen an allen Hochschulen und Fachhochschulen.

Insofern ist das Berufliche Gymnasium mit der gymnasialen Oberstufe an Gymnasien und Gesamtschulen vergleichbar. „Dieser Bildungsgang ermöglicht aber den gleichzeitigen Erwerb von allgemeinen und beruflichen Kenntnissen“, so Kornblum.

Bildurheber: Kreis Viersen

Nach anderthalbjähriger Sanierung ist das Rhein-Maas Berufskolleg in Willich Ende 2011 wieder seiner Bestimmung übergeben worden. "Das Berufskolleg ist jetzt modern, gut ausgestattet und prächtig anzuschauen", lobte Schulleiter Dr. Hans-Joachim Kornblum die gelungene Maßnahme, die 6,7 Millionen Euro gekostet hat. 3,33 Mio. davon sind über das Konjunkturpaket II in die energetische Sanierung des 60er-Jahre-Baus geflossen; die andere Hälfte hat der Kreis Viersen getragen.
Landrat Peter Ottmann hob die avantgardistische bunte Außenfassade "Trespa" hervor, die es in Deutschland nur noch in Berlin und Hamburg gibt: "Das erinnert an die Gehry-Häuser im Düsseldorfer Medienhafen." Die knapp 600 Willicher Berufsschüler in den Sparten Agrarwirtschaft, Handel sowie Wirtschaft/Verwaltung und zwei Dutzend Lehrer haben ihren außergewöhnlichen Schulbau bereits ins Herz geschlossen - die Architektur spricht die Sprache der jungen Leute. Besonders beliebt ist die neue Cafeteria, die sich elliptisch zwischen die beiden Hauptgebäude einfügt und den optischen Mittelpunkt bildet. Die Außenanlagen, wo zurzeit noch die Landschaftsgärtner das Sagen haben, nehmen den architektonischen Pfiff der Trespa-Fassade auf.
Dem Architekturbüro Wiens aus Brüggen dürfte ein großer Wurf gelungen sein, der Modellcharakter für weitere öffentliche Gebäude in Deutschland hat. "Erst in der letzten Woche durften wir eine Führung durch diese Gebäude mit 20 interessierten Architekten aus Hessen begleiten", sagt Architekt Stefan Wiens.
Der Willicher Schulortleiter Wolfgang Elling ließ die intensive Zeit der Sanierung Revue passieren. Der Schulbetrieb lief über die komplette Strecke uneingeschränkt weiter. Elling: "Unser Motto lautet ,Schule in Bewegung'. Nach zwei anstrengenden Jahren kann ich sagen: Schüler und Lehrer sind mehr denn je in Bewegung gewesen."

Bildurheber: Kreis Viersen

Schulleitung und Lehrer mit Schülern vor dem Haupteingang des Rhein-Maas Berufskollegs (v.l.): Dr. Hans-Joachim Kornblum, Josef Greinert, Marius Schommer, Marcel Müllers, Danny Lensinger, Lars Mommers, Dennis Emin und Claus Werner. Foto: Kreis Viersen


Fahrradkunst

Fünf farbig lackierte Fahrräder zieren den Haupteingang des Rhein-Maas Berufskollegs. Die Idee dazu entwickelten Schüler des Berufskollegs. Die Räder stellen optisch eine Verbindung zu dem neuen Schullogo her und ergeben ein stimmiges Bild. Die Räder spiegeln außerdem das Motto des Berufskollegs "Schule in Bewegung" wider, das im Zuge des 150-jährigen Bestehens im Jahr 2011 entstand.
Die Planung und Umsetzung des Projekts übernahmen die Mädchen und Jungen aus dem Holz- und Metallbereich unter der Leitung von Josef Greinert und Roland Matheke. Die Schüler spachtelten, grundierten und lackierten die ausgemusterten Räder. Anschließend verschweißten die Jugendlichen die beweglichen Teile und tauschten die Ledersattel durch Metallsattel. Daraus entstand ein handgemachter Blickfang, der im Außenbereich des Eingangs an der Terwelpstraße bewundert werden kann.

Karten & Stadtpläne
In der Region suchen