Ausgedruckt von http://viersen.city-map.de/city/db/041401094100/viersen---alt-viersen

Viersen - Alt-Viersen

Bildurheber: Kurt Zich

Alt-Viersen, die ehemalige kreisfreie Stadt Viersen ist heute Zentrum der Stadt Viersen und besteht zusätzlich aus den Stadtteilen: Boisheim, Dülken und Süchteln.

Ortsteile von Alt-Viersen

Beberich | Bockert | Bötzlöh | Donk | Düpp | Hamm | Heimer | Helenabrunn | Hoser | Hülsdonk | Ompert | Rahser | Rintgen | Robend | Ummer

Quelle: Wikipedia

Foto: Remigiusplatz mit Pfarrkirche St. Remigius

Bildurheber: Iris Kater Verlag & Medien

Stadtmitte Alt-Viersen: Remigiusplatz

„Leben und Sterben in Viersen. Was für ein Albtraum!“, schloss Pongs. Zahn blickte hoch zu den Wasserspeiern von St. Remigius. Pongs folgte seinem Blick. Er erschrak, als plötzlich nicht nur Zahn kopfschüttelnd sein Resümee als völlig unzulässig zurückwies. Folgen Sie Pongs & Zahn auf rätselhaften Spuren in vier nicht ganz erst gemeinten Kriminalgeschichten durch Viersen.

Kurzbeschreibung zum Taschenbuch: Tod auf dem Remigiusplatz

Stadtmitte Alt-Viersen: Fußgängerzone

Bildurheber: Kurt Zich

Stadtmitte Alt-Viersen: Stadtbad

Das Stadtbad Viersen ist ein außen und innen im Jahr 1995 sehr schön restauriertes Jugendstilgebäude im Zentrum von Viersen gelegen.

Das Stadtbad wurde 1906 erbaut und ist eines der letzten genutzten Bäder der wilhelminischen Epoche.

Bildurheber: Kurt Zich

Stadtmitte Alt-Viersen: Festhalle Viersen

Nach den Plänen des Stadtbaumeisters Eugen Frielingsdorf im Jahr 1913 fertiggestellt. Wegen der hervorragenden Akustik gastierten bereits zahlreiche international bedeutende Dirigenten, Orchester und Solisten in der Festhalle in Viersen.

Das moderne Gebäude ist Teil der Kreismusikschule.

Karten & Stadtpläne
In der Region suchen